Konfirmanden

18 Monate auf dem Weg

Doppelt so lang wie eine Schwangerschaft waren 19 Konfirmandinnen und Konfirmanden  zusammen auf dem Weg durch die Konfirmandenzeit.

Wir haben in dieser Zeit viel zusammen erlebt: zwei Freizeiten, gemeinsame Gottesdienste, Singen mit Frank Kühn, Kekse und Brote backen, in der Bibel lesen und sich Gedanken über den Glauben machen. Dabei wurde ich in der Arbeit von einem großen Team ehemaliger Konfirmanden ehrenamtlich unterstützt. An dieser Stelle einmal einen herzlichen Dank an
Ben, Joshi, Lisa, Lea, Tabea, Julia, Anna-Lena, Lilly und Lilli!

Bei so großen Gruppen ist ein Segen, dass ich Verstärkung hatte. So konnten wir manchmal in Kleingruppen an Glaubensfragen arbeiten und die Gespräche vertiefen.

Ende März findet in diesem Jahr schon die Konfirmation statt. Das ist verhältnismäßig früh. Das liegt daran, dass Ihre Gemeinde zum 1. Mai hoffentlich schon einen Nachfolger/ eine Nachfolgerin für Pfarrer Michael Schumacher gefunden hat und damit auch mein Dienst in der Gemeinde endet.

Es war dem Presbyterium und mir aber ein Anliegen, diese Konfigruppe noch zur Konfirmation zu führen.

Ich wünsche euch Jugendlichen, dass einige ebenso wie die ehemaligen Konfis weiterhin Kontakt zur Gemeinde halten und vielleicht selbst Lust haben mitzuarbeiten.

Erzählt weiter, was euch gefallen hat. Verbessert, was nicht zu euch gepasst hat und behaltet vor allem eins im Herzen: Die Tatsache, dass Gott sich jeden Tag an euch erfreut und hofft, dass ihr seine Liebe erwidern und weitergeben mögt.

Gott segne euch und euren Lebensweg!

 

Gottesdienst um 9:30 Uhr Gottesdienst um 11:30 Uhr
Baggen, Jenne Berg, Luis
Frölich, Jasmin Freund, Leo
Ley, Finn Hegemann, Tobias
Marx, Benjamin Heikens, Julia
Pohlmann, Xena Heinrichs, Anna
Ruhrig, Benedikt Horn, Kai
Vorwerk, Thorge Niepmann, Natalie
Weißner, Melina Paulus, Tyra
Wilk, Niels Wilck, Sebastian
Wuttke, Lukas

 

Eure Yvonne Bangert